0

Fatimas fantastische Reise in eine Welt ohne Erdöl

24,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783957285232
Sprache: Deutsch
Umfang: 56 S.
Format (T/L/B): 1.2 x 34.5 x 24.4 cm
Lesealter: 8-99 J.
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Das Thema Erdöl kindgerecht von allen Seiten beleuchtet Dieses als Wimmelbuch gestaltete Sachbuch für Kinder stellt die Frage, wie wir in Zukunft leben möchten und wie eine umweltverträgliche Zukunft ohne den enormen Erdölverbrauch unserer heutigen Zeit aussehen könnte. In Zeiten von Plastikmüll im Meer, Straßen voller Autos und weltweiten Klimanotständen hat es sich dieses Buch zur Aufgabe gemacht, von dringend notwendigen, optimistischen Zukunftsutopien zu erzählen und so eine Welt zu entwerfen, die auch in Zukunft lebenswert bleibt. Der Illustrator Jakob Winkler schaut sich unseren Umgang mit Erdöl an und beschreibt, wie eine Welt ohne den massiven Erdölkonsum aussehen könnte. Dabei führt uns das kleine Mädchen Fatima als neugierige Heldin durch das Buch, es blickt in die Vergangenheit, schaut auf den Status Quo und entwirft eine Zukunftsvision. Dieses Sachbuch zeigt, in welchen Dingen Erdöl enthalten ist und wie eine Zukunft ohne Erdöl aussehen kann Es steckt in Kontaktlinsen, Aspirin C, in Farben, in Spielzeug, in Verpackungen, in Straßen oder in unseren Handys, wir verbrauchen es zum Heizen, zum Fliegen oder zum Autofahren - der fossile Rohstoff Erdöl begegnet uns auf Schritt und Tritt. Doch es gibt Ideen und Alternativen, die konsequent umgesetzt unsere Erde noch für viele Generationen lebenswert bleiben lassen. Dafür ist es wichtig, dass sich auch schon Kinder mit dem Erdölverbrauch auseinandersetzen. Dieses Buch wirft dazu einen Blick auf Gegenwart und Zukunft und beantwortet kindgerecht und zugänglich alle Fragen, die sich im Zusammenhang mit Erdöl stellen. Eine Wissensbibliothek zum Nachschlagen der wichtigsten Hintergründe und Fakten rundet das außergewöhnliche und umweltfreundlich hergestellte Buch ab.

Autorenportrait

Jakob Winkler zeichnet seit er denken kann. Er ist fasziniert von den Wundern unserer Welt, jedoch besorgt über viele Auswirkungen menschlichen Handelns auf unseren Planeten. Dem Zukunfts-Pessimismus möchte der 38-jährige Tiroler mit positiven Utopien entgegenwirken. Zehn Jahre steckte der Illustrator in sein Erstlingswerk. Heute arbeitet er in seinem Atelier für Zeitreisen weiter an Wissensvermittlung für und über positive Veränderung.