0

Buchtipps - Kinderbuch

Eines Tages hört Panda-Peter beim Bambusessen einen Ton. Den will er wiederhaben, „ist ja klar. Aber wo war der jetzt hin?“ Also macht er sich auf die Suche und erfindet nebenbei die „Bambuspflöte“. Auf der spielt er ganz verzückt und begeistert auch Panda-Gerhard damit. Der will sie Panda-Olivia zeigen, die sie versehentlich verspeist. Nach dem ersten Schreck stellt Peter eine neue Pflöte her und noch eine und noch eine. Das ist der Beginn der Panda-Pand, obwohl Musik „nicht jederpandas Sache [war]. Bei Menschen ist ja auch so – nicht alle mögen alles, wäre ja auch langweilig.“

Nits und Mischa sind beste Freunde. Nits, der Dauerquassler, und Mischa, das Superhirn, der immer ganz korrekt ist und weiße Hemden trägt. Das bleiben sie auch, obwohl die beiden eine Bewährungsprobe zu bestehen haben. Denn Nits bemerkt, dass Mischa lügt. Wie kann er seinem Freund noch trauen? Der sagt, dass Lügen nichts anderes als Träumen sei. Aber Nits hat da so seine Zweifel. Doch als er Mischas Geheimnis auf die Spur kommt, ist klar, dass er ihm weiterhin vertraut - und hilft. Denn die Familie steckt in einem gehörigen Schlamassel.

Schweres leicht erzählt der britische Autor Michael Morpurgo (*1943) in Der Leuchtturmwärter und ich, denn Schiffbruch, Depression, Krieg und Neuanfang bilden die Eckpfeiler seiner Geschichte.

Kinder denken mehr über den Tod – auch ihren eigenen – nach, als uns Erwachsenen recht ist. Astrid Lindgren (*1907 – †2002) wusste das und verfasste das Märchen Die Brüder Löwenherz.

Als Touristen kommen Wieke und Ken in ein italienisches Bergdorf oberhalb des Lago Maggiores. Kens Vormundin Xandra ist die neue Partnerin von Wiekes Papa. Sie nahm Ken kurzerhand in den Urlaub mit, wovon er ebenso wenig begeistert ist wie Wieke. Ihre Gemeinsamkeiten beschränken sich allerdings darauf. Wieke kann ihre Abneigung gegen Xandra und Ken nicht einfach ablegen und vermiest sich ihre Ferien selbst. Die Berge sind eine Metapher für Sorgen und Probleme, die keine Ferien kennen, zugleich dienen sie als Folie für (un-)angemessenes Verhalten – sei es in den Bergen oder daheim.

Sommerferien. Wales statt Andalusien. Tantenurlaub statt Strandurlaub. Wobei es das Meer auch in Conwy gibt. Das Meer, eine Brombeerhecke und den Fuchsmann Robin Goodfellow. Magische Ferien warten auf Portia und alle Leser*innen.

Ein Pandemie-Roman für Kinder. Eigentlich ist im „Kaninchenbau“ immer was los. Aber seit die Pandemie Einzug gehalten hat, ist auch dort alles anders. „Schulfrei“ verliert seine Attraktivität, wenn an ihre Stelle Langeweile und Einsamkeit tritt. Ein psychologischer Kinderroman über die Folgen derselben, fein verwoben mit einer handlungstragenden Kriminalgeschichte.