0

Aktion Lesetüte: Leseförderung aus Überzeugung

wundertuete_2.jpeg wundertuete_1.jpeg
Am 20.9. besuchte Ursel Gmähle die Hillerschule in Bietigheim zum zweiten Mal. Beim ersten Mal verteilte sie die Lesetüten, die die damaligen Erstklässler*innen für die neuen bemalen durften. Nun wurden sie mit Inhalt befüllt: In jede Tüte wanderte das Erstlesebuch Das Känguru trägt keine Schuh von Erwin Grosche, mit Illustrationen von Pina Gertenbach. Die gereimten ABC-Geschichten machen Kinder neugierig auf Bücher und aufs Lesen. Doch damit nicht genug. Auch die älteren Kinder erhielten ein Präsent: Die Taschenbuchausgabe von Graf Wenzelslaus, der Geräuschesammlerdas nun als Klassenlektüre gelesen werden kann. Denn Leseförderung ist für uns eine Herzensangelegenheit. Wir sind der Überzeugung, dass Lesen ein Gewinn ist und viele Mosaiksteinchen notwendig sind, um kompetent Lesen zu können. Deshalb spendeten wir je 100 Bücher für die Erst- und Zweitklässler und hoffen, dass sie bei dem einen oder der anderen zu den Meilensteinen ihrer Leseentwicklung gehören.